fighting for truth, justice, and a kick-butt lotus notes experience.

 
alt

Detlev Poettgen

 

Achtung: Mail & Traveler Policy Settings werden nicht mehr per Adminp gepushed

 24 September 2010 17:29:06
Alle, die noch Domino 8.5.1 im Einsatz haben und Mail Policy Settings verwenden, sollten einmal prüfen, ob diese auch wirklich in die Mail-Datenbanken übernommen werden. Sind viele User (nach meinen Erfahrungen mehr als 1.500) auf einem Mailserver konfiguriert, kann es vorkommen, das die Mail-Settings über den Adminp nicht mehr in die Datenbanken gepushed werden.
Der Adminp ist verantwortlich die Mail-Settings in der Nacht automatisch in die Calendar Profile Dokumente der Mail-Datenbanken zu übernehmen oder man führt von Hand "tell adminp process mail policy" aus.
Auf einem Domino Server mit 8.5.1 und 2500 Usern konnte nun beobachtet werden, das obwohl Policy Mail-Settings allen Usern zugewiesen wurden, keine in den Datenbanken ankamen. Der Adminp gibt als Ergebnis auf der Konsole
Admin Process: Completed refresh of mail policies for 0 databases, 0 databases reported errors..

aus und die Settings greifen nicht bei den Usern! Die Ursache hierfür ist in folgendem SPR zu finden:

SPR# CMAS7U5BUZ - When Adminp is processing mail files, it may hit a size limit based on the number of users on the home server and not process any mail files without issuing an error. When this happens, Adminp will now issue the error "NAMELookups are limited on this server to a size smaller than what would be returned". The size limit can be increased using the Namelookup_max_mb INI variable in the server notes.ini. Additionally, this fix increases the number of mail files that can be processed using the default NAMELookup buffer size.


Im Default können NameLookups max. 1 MB groß sein. Mit Namelookup_max_mb kann dieser Wert erhöht werden.
Auf dem angesprochen Server wurde der Wert auf 2 MB erhöht und seitdem werden auch wieder die Mail Settings gepushed.
Traveler Policy Settings sind hiervon übrigens ebenfalls betroffen. Mit 8.5.2 soll das Problem ebenfalls behoben sein.
 
Kommentare
noch keine Kommentare vorhanden

Archive