fighting for truth, justice, and a kick-butt lotus notes experience.

 
alt

Detlev Poettgen

 

Bring your own Device: Interessanter Artikel auf Heise

 16 August 2011 12:04:18
heise-newsticker: Modellversuch mit privaten Smartphones im Unternehmen - Lotus Traveler machst möglich

Kernstück von "BYOD" ist eine Website, die es Angestellten erlaubt, ihr persönliches Telefon oder ihr Tablet zu registrieren und eine IBM-App namens "Traveler" herunterzuladen, die dann Zugriff auf Kalender und Mails erlaubt – etwa von iPhone oder Android-Geräten aus. (IBM bietet die Software bestehenden Kunden kostenlos an, falls diese bereits Lotus Notes einsetzen.) Bereits am ersten Tag registrierten sich 400 Mitarbeiter, mittlerweile sind über 2500 aktive App-Nutzer in der Firma dabei – mit steigender Tendenz.

Colgate-Palmolive erwartet, dass BYOD auf lange Sicht Geld sparen wird. Nicht nur können mehr Mitarbeiter Büroarbeit unterwegs leisten, sie werden es auch auf Geräten tun, für die der Konzern gar nicht zahlen muss. Einer Firmenmanagerin zufolge spart die Firma beispielsweise eine Million Dollar im Jahr für die 524 Mitarbeiter, die persönliche Blackberrys einsetzen. Wären das Firmengeräte, würde Research in Motion Lizenzgebühren verlangen.



http://www.heise.de/newsticker/meldung/Modellversuch-mit-privaten-Smartphones-im-Unternehmen-1323359.html

Kommentare
noch keine Kommentare vorhanden

Archive